Kontakt
×

Hilfe in der Ukraine-Krise - Допомога людям з Україниx 

Help for people from Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine in ukrainisch und englisch:
Інформація для біженців з України - Information for refugees from Ukraine

Die Caritas hilft. Wenn Sie helfen wollen oder selbst Unterstützung brauchen finden Sie hier weitere Informationen in der Übersicht.

Sich informieren, helfen und spenden
Gemeinsames Tischdecken | © Graham Oliver

Arbeit, Bildung und Förderung

Arbeit, Bildung und Förderung

Arbeit für Menschen mit Behinderungen

Wer unabhängig von Ursache, Art und Schwere der Behinderung einen Platz für Qualifizierung und Arbeit findet, der stärkt nicht nur sein Selbstwertgefühl, sondern kann sich auch beruflich rehabilitieren und weiterbilden. Gleichzeitig hat er auch die Möglichkeit, seine Persönlichkeit sowie seine Leistungs- und Erwerbsfähigkeit weiter zu entwickeln – individuell, planmäßig und zielgerichtet, aber auch dem eigenen Können und Wollen entsprechend.

Wer nicht oder noch nicht für den Arbeitsmarkt gerüstet ist, kann hier seine Fähigkeiten weiter festigen, um vielleicht später doch einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgehen zu können.

Es bestehen Kooperationen mit (Integrations-) Firmen und Unternehmen. Der Übergang wird gemeinsam gestaltet.

Die Werkstätten stehen allen Menschen mit Behinderung offen.

Ein Schwerbehindertenausweis ist dafür nicht notwendig. Zur Aufnahme muss bei der örtlichen Agentur für Arbeit zunächst ein Antrag auf berufliche Rehabilitation gestellt werden. Für behinderte Menschen, die bereits einige Zeit im normalen Arbeitsleben standen, ist in der Regel die entsprechende Rentenversicherung zuständig. Der überörtliche Sozialhilfeträger (Bezirk Oberbayern) ist Ansprechpartner für eine Aufnahme in die Förderstätte.

Bei Bedarf steht ihnen ein organisierter Fahrdienst zur Verfügung.

Wir verfügen über ein breites Angebot an Berufsbildungsplätzen sowie über qualifiziertes Personal und einen sozialen Dienst. Die Arbeitsplätze sind in ihrer Ausstattung soweit wie möglich dem allgemeinen Arbeitsmarkt angepasst. Das Angebot gliedert sich in verschiedene Phasen und Maßnahmen:

  • ein dreimonatiges Eingangsverfahren
  • ein zweijähriger Berufsbildungsbereich

Daran anschließend folgt in der Regel der Arbeitsbereich, der grundsätzlich bis zum Eintritt des Rentenalters dauert. Hier hat jeder einen festen Arbeitsplatz.

Anzustrebendes Ziel bleibt aber die Vermittlung auf dem freien Arbeitsmarkt. Darüber hinaus begleiten wir auch behinderte Menschen auf ausgelagerten Arbeitsplätzen in Firmen des freien Arbeitsmarktes.

Zusätzlich angeboten werden Erwachsenen-Bildungskurse und Veranstaltungen, die unter anderem den Zusammenhalt fördern.

Unsere Beschäftigten meistern mit ihren Gruppenleitungen die tägliche Arbeit in der Werkstatt und an den Außenarbeitsplätzen. Trotzdem entstehen darüber hinaus Fragen und Probleme. Hier wird der Sozialdienst aktiv.

Unsere Ansprechpartner Rehabilitation, Sozialdienst, Berufsbildung:


Caritas Werkstatt Dachau, Einsteinstraße 6, (Werkstatt für Menschen mit geistiger Behinderung)
Claudia Schneider
Leitender Sozialdienst
Tel.: 08131 3229611
Mail: claudia.schneider@caritasmuenchen.de

 

Caritas Werkstatt Dachau, Rudolf-Diesel-Str. 8, Außenstelle CEPRO (Centrum für individuelle berufliche Förderung von Menschen mit psychischen Problemen und Behinderungen)
Lena Hellendoorn
Leitender Sozialdienst
Tel.: 08131 279848
Mail: lena.hellendoorn@caritasmuenchen.de

 

Berufsbildungsleitung/Außenarbeitsplätze
Frau Melanie Bayer
Berufsbildungsleitung
Tel.: 08131 3229617
Mail: melanieviktoria.bayer@caritasmuenchen.de

Weitere Angebote

Berufliche Bildung

Mehr erfahren

Berufliche Rehabilitation für Menschen mit Behinderungen

Mehr erfahren

Förderstätten für Menschen mit schwerst mehrfachen Behinderungen

Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kontaktformular

Haben Sie Fragen? Gerne können Sie uns auch eine Mail schreiben. Bitte nutzen Sie hierzu das Kontaktformular.

Datenschutzhinweis:
Mit der Nutzung des Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Sie per E-Mail, Postversand oder Telefon kontaktieren dürfen, falls das zur Bearbeitung Ihrer Anfrage notwendig ist. Die Angabe Ihrer personenbezogenen Daten in den Pflichtfeldern ist nötig, damit wir Ihre Anfrage bearbeiten können. Alle weiteren personenbezogenen Angaben können Sie freiwillig tätigen, sie sind aber unter Umständen - je nach Art Ihrer Anfrage - zur Bearbeitung notwendig.

Damit Ihre Fragen bei Bedarf ausführlich beantwortet und Ihnen ggfs. Informationsmaterial übersandt werden kann, sollten Sie zusätzlich Ihre Postanschrift oder ggfs. Ihre Telefonnummer angeben.

Ihr Vertrauen ist uns wichtig! Daher gehen wir sorgfältig mit Ihren Daten um und halten die Vorschriften des Datenschutzes ein. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Hinweise in der Datenschutzerklärung.